VfR Lasbeck vs St. George (7:4)

Normalerweise ist es doch klar, wer das deutsch- holländische Prestige- Duell gewinnt; aber als pünktlich um 15:10 Uhr die gelben Kennzeichen den kleinen Berg zur Schule hoch fuhren und die langen, athletischen Riesen ausstiegen, war dem B-Team kurze Zeit sehr unwohl und alle dachten: Das wird heute nichts mit dem Sieg. Doch als sich beide Teams schon unten an den Kabinen herzlich begrüßen, wussten alle sofort: Das wird heute ein SUPER Tag! Natürlich kam als erste Frage mit gebrochenem deutsch :"Wo ist Euer Football field? Ihr spielt auf Asche?!?- Das ist heute Premiere für uns." Schnell wurden die holländischen Schraubstollen wieder in die Tasche gepackt und es ging zum Sportplatz. Oben am Platz wurde natürlich auch der Vorstand von Rens Rohde, dem Organisaor aus den Niederlanden, begrüßt. Herr Rohde hat das Spiel erst möglich gemacht, indem er im Internet auf unseren kleinen Verein aufmerksam wurde, und uns eine Spieleinladung zukommen ließ.


Pünktlich zum Spiel stand Schiedsrichter Marlon Rosenblatt bereit, bei dem das B-Team zuvor Angst hatte, dass er die Freistöße heute selbst schießt. Dies blieb aber aus uns er pfiff eine gute Partie. Endlich wurde Fußball gespielt und die Lasbecker Jungs zeigten den Gästen sofort, wie man auf dem braunen Rasen kickt. Es dauerte nicht sehr lange, bis es per Kopf durch Cengiz Karakus im Gäste- Gehäuse klingelte. Die Lasbecker spielten stark auf und die Holländer hatten nicht viel Gegenwehr zu zeigen. In der 30. Minute erhöhte Filipe Ferreira noch per Lupfer auf 2:0. Als dann auch noch Schiedsrichter Marlon Rosenblatt noch zwei Abseitstore von Robin Schneider abpfiff, waren die Gäste aus den Niederlanden mit dem 2:0 Halbzeitstand gut bedient.


Nach dem Wiederanpiff drehte das B- Team noch mal richtig auf und erhöhte durch Schneider und Davide Plantone, der einen 25 Meter- Kracher unter die Latte setzte, wobei der Ball hinter Linie landete (Traumtor der Extraklasse) auf 3:0 und 4:0. Dann tauschte Trainer Knecht die komplette Mannschaft aus und die Holländer durften auch mal ran. Der erste Tor Abschluss, der von den Holländer dann in der 60 Minute aufs Tor gebracht wurde, landete prompt im Gehäuse. Im Gegenzug erzielte Basti Herrmann sein erstes Tor dieses Jahr (5:1). Nach einer Ecke der Holländer träumte die Defensive des VfR schon vom Kantersieg und die Holländer erzielten das 5:2.


Dann kam der der Auftritt von Nils Schmiegel, der seit acht Monaten von seinem ersten Treffer für das Team träumte und diesen dann auch in Robben- Manier machte (6:2). Dann waren wieder die Gäste aus St. George am Zug, die immer stärker aufspielten und Knecht im 16er ausspielten und auf 6:3 verkürzten. Fabio Ramos der für M. Bertz in der zweiten Hälfte ins Spiel gebracht wurde und ihn als 10er perfekt vertreten hat, durfte dann auch nochmal aus 30 Metern drauf hämmern, wobei er den Torwart dabei mehr oder weniger schlecht aussehen ließ (7:3).


Der Schlusspunkt gehörte dann Marlon Rosenblatt und Filipe Ferreira: Als Filipe im 16er die portugiesische Notbremse raus holte, zeigte Marlon Rosenblatt ohne zu zögern auf denn Punkt und warf Filipe mit glatt rot vom Platz. Der 11er war dabei Nebensache, der Spaß stand im Vordergrund und die Holländer verkürzten so nochmal auf 7:4.


Abpfiff

 

Endstand 7:4 für Deutschland

Pünktlich zum Abpfiff brannte der Grill und die erste Kiste Bier wurde vernichtet. Dies war natürlich nicht die letzte an diesem Abend :) Es wurde eine lange Nacht... Und so begann die Fanfreundschaft zweier Teams.

VfR Lasbeck und R.K.S.V St. George Spierdijk
You'll never walk alone!

 zum vergrössern anklicken!